Pädagogische Schwerpunkte

Das Kind steht im Mittelpunkt.

Im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsplanes (BEB) werden wir die Kinder in den verschiedenen Lern- und Entwicklungsprozessen fördern soweit die einzelnen Bereiche in unserer Einrichtung einsetzbar sind.

 

Bei den verschiedenen päd. Maßnahmen wird auf den Entwicklungsstand der Kinder eingegangen, und sollen sich wiederum die Kinder einbringen können. So kann jedes Kind seine Persönlichkeit und Interessen entfalten.
Wir werden bestimmte Angebote anbieten, bei denen alle Kinder mitmachen (Stuhlkreis ...) und Angebote, die frei sind, und das Kind je seinen Interessen/-dem Alter  gemäß mitmachen kann (Projektarbeiten -> siehe Aktivitäten).

 

Wir begleiten das Kind durch verschiedene Lern- und Entwicklungsprozesse
und fördern es hinsichtlich dieser Bereiche:

  • Widerstandsfähigkeit (Resilienz)
  • Bewältigung von Übergängen ( Elternhaus - Kindergarten, Kindergarten - Schule ~ Transitionen)
  • Wissenserwerb durch zielorientierte Förderung, Beschäftigung mit bestimmten Inhalten

Die ganzheitliche Förderung in unserer Einrichtung ergibt sich aus den themenübergreifenden Förderperspektiven, die uns wie ein roter Faden immer im Hintergrund begleiten, und die da wären:

  • die Begleitung vom Übergang Familie - Kindergarten und vom Kindergarten in die Schule (Transition)
  • die Kinder als Persönlichkeiten anzuerkennen, ihre Äußerungen wahrzunehmen, sowie mit den Kindern zu planen und zu handeln
  • Kulturen ausländischer Kinder anzuerkennen, mit einfließen zu lassen
  • die Kinder bei der Entwicklung ihrer individuellen Geschlechtsidentität als Mädchen oder Junge zu unterstützen
  • Kinder mit Entwicklungsrisiken aber auch Hochbegabungen zu unterstützen und Förder-möglichkeiten zu schaffen (Logopädie, Frühförderung...) - Unterstützung im Rahmen des Vorkurses Deutsch

sowie den themenbezogenen Förderschwerpunkten die bei den verschiedenen Angeboten wieder jeweils begleitend und strukturweisend sind:

  • ethische und religiöse Bildung und Erziehung (z.B. Kirchliche Feste des Kiga - Jahres)
  • Sprachliche Bildung und Förderung (durch Bilderbücher, Reime und Silben,...)
  • Mathematische Bildung (Zahlenbegriff, Formen,...)
  • Naturwissenschaftliche und technische Bildung (Experimente...)
  • Umweltbildung und -erziehung (bewusster Umgang mit der Natur)
  • Medienbildung und -erziehung (bewusster Umgang mit Medien...)
  • ästhetische, bildnerische und kulturelle Bildung und Erziehung (Farben, versch. Materialien, Malformen...)
  • musikalische Bildung und Erziehung (Singen, Orffinstrumente...)
  • Bewegungserziehung und -förderung (Bewegung in der Natur, Garten, Geräten...)
  • Gesundheitliche Bildung und Erziehung (Hygiene, gesunde Ernährung, Zahnhygiene...)

Dazu ist es natürlich wichtig, dass die Gruppe sowohl das einzelne Kind beobachtet und dies auch dokumentiert wird um Perspektiven, Verhalten und Erleben des Kindes besser verstanden werden kann. (Bep)